Begriffsdefinitionen


Abrisspunkt (auch Abrissnaht genannt)

Plastikteile werden maschinell zu Abertausenden hergestellt. Wenn Sie schon einmal ein Plastikmodell zusammengebaut haben, wissen Sie, dass all diese einzelnen Teile an einem Steg befestigt sind und fein säuberlich abgetrennt werden müssen. Dann wissen Sie aber auch, dass immer die Stelle sichtbar ist, an der dieses Teil am Steg befestigt war.
Nicht anders ist es bei den meisten Figuren und Zubehörteilen aus dem Ü-Ei von Ferrero.
Und genau dieser Punkt, wo das Plastikteil abgetrennt wurde, ist sichtbar und hat bei Originalen einen festen, produktionsbedingten Platz.
Dieser Abrisspunkt ist es eben, der uns wesentliche Merkmale zur Echtheitsbestimmung liefert.

Zum Seitenanfang


Gussabdruck

In der Regel kreisrunder Abdruck auf der Figur oder dem Zubehörteil. Dieser Kreis entsteht durch die Öffnung der Gussform, in die das Gussmaterial eingeführt wird. Nach dem Erstarren wird der überstehende Materialteil abgeschnitten. So entstanden aber auch die für Originale charakteristischen Gussabdrücke, die durch die maschinelle Bearbeitung immer gleich sind. 
Replika-Gussabdrücke sind deshalb i.d.R. immer an anderen Stellen und/oder in der Größe verschieden.

Zum Seitenanfang


Naht / Umlaufnaht

An Gussstücken anhaftende Materialreste, die beim Gießen durch das Eindringen der Schmelze in die Formteilung entstanden sind (auch Gießgrat genannt).
Diese Naht sehen Sie z.B. bei den Baghiras sehr gut. Jede Gussform unterliegt aber auch Abnutzungserscheinungen, gerade in der Massenproduktion von Ferrero. So kann es deshalb durchaus sein, dass Nähte von Originalen geringfügig abweichen.

Zum Seitenanfang


Kennung

Ferrero versieht jede Figur (sehr selten auch Zubehörteile) mit einem Copyright-Vermerk.
In der Regel lautet dieser Vermerk bei Eigenkreationen nur @FERRERO oder @Ferrero.
Bei den ausländischen Figuren steht i.d.R. die Jahreszahl und bei Spielzeug eine K-Nummer mit dabei.
Bei Figuren, bei denen Ferrero die Lizenzen kaufen musste, wird der Copyright-Vermerk des jeweiligen Lizenzinhabers eingestanzt, z.B. @Buchagentur @comic-factory @Walt Disney usw.
Diese Kennungen müssen die Replikas selbstverständlich auch haben.
Und hieraus ergibt sich das kriminelle Tun der Fälscher, denn jede Urheberrechtsverletzung ist strafbar!

Zum Seitenanfang


Manipulation

Unter Manipulation versteht man das Umgestalten eines Gegenstandes zu dem Zweck einer Werterhöhung.
So werden einfache Serienfiguren in der Weise manipuliert, dass mit einfachen Pinselstrichen eine teure Variante entsteht.

Zum Seitenanfang


Pin

Um Zubehörteile an einer Figur festmachen zu können, wird ein Verbindungsstück benötigt, dass in ein passendes Loch an der Figur gesteckt werden kann.

Die Figuren von Ferrero haben eine derart hohe Qualität, dass die Durchmesser des Pins und des Loches eine sichere Verbindung gewährleisten. Dies wird teilweise auch erreicht durch zusätzlich angebrachte Stege (z.B. Bälle, Maja-Flügel).

Die Fälscher haben damit immer noch ihre Probleme und machen entweder den Pin zu lang, zu kurz, zu dick, zu schmal oder eben auch dieses Loch. Die Stege vergessen sie in der Regel meistens, so dass ein Replika-Zubehör teilweise recht wacklig auf der Figur sitzt (aber natürlich nicht immer).

Zum Seitenanfang


Replika

Die Bezeichnung Replika ist für die gefälschten, also in betrügerischer Absicht hergestellten Figuren- oder Zubehörduplikate, eigentlich ein falscher Ausdruck.

Der Duden sagt dazu: "Nachbildung eines Kunstwerkes vom Künstler selbst"
Gehen wir davon aus, dass eine Ü-Ei-Figur eigentlich kein Kunstwerk ist (für uns Sammler natürlich schon!), so sind die Fälscher mit Sicherheit nicht die "Künstler“, die diese Figuren ge- oder erschaffen haben.

Es hat sich jedoch im allgemeinen Sprachgebrauch in der Ü-Ei-Szene eingebürgert, diesen nachgemachten Schund neben "Fälschung" auch als "Replika" zu bezeichnen. Wenn Sie also im Taschenbuch oder anderen Publikationen im Zusammenhang mit Fälschungen das Wort Replika lesen, dann ist immer das in betrügerischer Absicht hergestellte Figuren- oder Zubehörduplikat gemeint.

Zum Seitenanfang

Transparenz

Im Taschenbuch ist des öfteren bei den Merkmalen von transparent oder Transparenz zu lesen.
Darunter versteht man die Lichtdurchlässigkeit eines Objektes gegen sehr helles oder leicht helles Licht betrachtet.
So leuchten Teile eines Zubehörs hell, während z.B. umgebende Plastikteile dunkel bleiben oder nur sehr schwach leuchten.
Originale entwickeln vielfach aufgrund ihrer Materialzusammensetzung eine völlig andere Transparenz als Replikas. So gaben uns die Fälscher (ungewollt) bei vielen Figuren ein gutes Erkennungsmerkmal an die Hand!

Zum Seitenanfang

UV-Licht

Bei manchen Merkmalsbeschreibungen lesen Sie die Unterschiede unter UV-Licht.
Sie kennen sicher das Gerät, das überwiegend in den Banken benutzt wird, um falsche von echten Geldscheinen zu unterscheiden. Das UV-Licht ist bei manchen Figuren auch gut geeignet, da Originale eine völlig andere Farbwirkung unter UV entwickeln als Replikas. Das hängt mit den verwendeten Farben und Materialien zusammen.

Das UV Licht wird immer wertvoller zum Erkennen eines Replikas.
Auf dem Foto ist es deutlich zu sehen. Unter UV-Licht leuchten die Originalfiguren.

Zum Seitenanfang

Für die Richtigkeit der Angaben auf dieser "Top Info Replika" Seite
übernehmen wir keine Gewähr!

zurück zur Top Info Replika Seite