Aus der Serie:
Die Happy Hippos (1988)

Die pinkfarbene Brille vom Hippi Hippo 1988
Original und Replikat

Von der pinkfarbenen Brille sind uns zwei verschiedene Replikate bekannt.
Im Text als Replikat 1 und 2 beschrieben. Beide Replikate werden schon einige
Jahre angeboten.

Das Replikat 1 liegt uns in zwei Farben vor. Zusätzlich befindet sich der Abrisspunkt einmal am linken und einmal am rechten Brillenbügel. Das heißt, dass dieses Replikat mehrmals produziert wurde.
Es bedeutet auch, dass dieses Replikat nicht in Einzelanfertigung
hergestellt wird, sondern dass mit einer Replika-Gussform mindestens zwei Brillen oder mehr gleichzeitig gefertigt werden. 
Dieses sinnvolle Verfahren wurde auch bei den originalen
Brillen angewandt. 
Wir haben deshalb auch zwei originale Brillen, deren
Abrisspunkte am linken bzw. rechten Brillenbügel liegen, zum Vergleich herangezogen.

Wahrscheinlich wurden von Ferrero nicht nur zwei, sondern deutlich mehr Brillen mit einer Gussform hergestellt.
Daher sind kleine Abweichungen von den hier beschriebenen Original-Brillen
gut möglich (insbesondere die Gussabdrücke können mal etwas hervorstehen oder auch ins Material gedrückt sein).
Auch bei den Replikaten sind kleine Abweichungen zu erwarten.

Deshalb haben wir versucht, die Brillen aus möglichst vielen Perspektiven abzubilden. 
Anhand der Form
ist vieles zu erkennen.

Copyright bei © www.ueeidieter.de Copyright bei © www.ueeidieter.de

Die Unterscheidungsmerkmale:

 

Original mit Abriss am linken oder rechten Brillenbügel (von vorne gesehen):

-- die Brillengläser sind sehr glatt (Fingernageltest)

-- Brillenbügel etwas anders geformt als beide Replikate (siehe Bilder)

-- Nasensteg etwas anders geformt als beide Replikate (siehe Bilder)

-- deutlich sichtbarer Abriss am linken (vorne unten in der Ecke) oder rechten (vorne mittig) Brillenbügel

-- beide Gussabdrücke sind leicht ins Material gedrückt
(es sind auch Originale mit etwas hervorstehenden Gussabdrücken bekannt)

-- Gewicht ca. 0,13g bis 0,15g

-- Dicke über dem Nasensteg ca. 1,8mm

-- helleres Pink als die Replikate

 

Replikat 1 mit Abriss am linken oder rechten Brillenbügel (von vorne gesehen):

-- die Brillengläser sind porös und rau (Fingernageltest)

-- Brillenbügel etwas anders geformt als bei den Originalen (siehe Bilder)

-- Nasensteg etwas anders geformt als bei den Originalen (siehe Bilder)

-- gut sichtbarer Abriss am linken oder rechten Brillenbügel ganz vorne oben am Rand

-- beide Gußabdrücke sind leicht ins Material gedrückt

-- Gewicht ca. 0,14g

-- Dicke über dem Nasensteg ca. 2,2mm (sichtbar dicker als bei den Originalen !!)

-- etwas dunkleres Pink als das Original (aber recht gut getroffen)
   
oder leicht transparentes Pastellrosa (schlecht getroffen)

 

Copyright bei © www.ueeidieter.de Copyright bei © www.ueeidieter.de
Copyright bei © www.ueeidieter.de

 

Replikat 2 mit Abriss am linken Brillenbügel (von vorne gesehen):

-- die Brillengläser sind etwas porös und rau (Fingernageltest)

-- Brillenbügel etwas anders geformt als bei den Originalen (siehe Bilder)

-- Nasensteg etwas anders geformt als bei den Originalen (siehe Bilder)

-- gut sichtbarer Abriss am linken Brillenbügel ganz vorne mittig 
   (geht tiefer
ins Material als bei den Originalen)

-- beide Gussabdrücke sind tief ins Material gedrückt (tiefer als bei allen Originalen) !!!

-- Gewicht ca. 0,18g !!!

-- Dicke über dem Nasensteg ca. 1,8mm

-- etwas dunkleres Pink als das Original (aber recht gut getroffen)

Die rosa Brille von Hippi Hippo (1988):
(neu Fälschung)

Die Brille ist unterscheidbar anhand des Abrisspunktes.
Beim Original ist der Abriss relativ groß und liegt vorne an der unteren Kante des Brillenbügels (rechts oder links). Beim Replikat liegt der Abriss am oberen Rand des Brillenbügels (siehe Bild).


Auch die Form der Replika-Brillenbügel weichen recht deutlich von der Form originaler Stücke ab.

Zum Seitenanfang

Sonnenhut

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Eindeutiges Merkmal ist hier die Transparenz.
Hält man das Replika gegen den Himmel (ohne Sonne), bleibt die Hutinnenseite fast dunkel. Beim Original ist alles leuchtend hell, sogar die Hutkrempe.
Im Vergleich fällt die hellgelbe Farbe des Originals gegenüber der gelb/grünlichen Farbe des Replikas auf.
Doch bei Farben ist immer Vorsicht geboten, wegen Umwelteinflüsse.
Die gelb/grünliche Farbe des Replikas entstand in erster Linie durch die fehlende Transparenz.

Zum Seitenanfang

Beachboy Kappe

Von den Beachboy Kappen gab es zwei unterschiedliche Originale.
Wir nennen sie in diesem Bericht Original 1 und 2. 
Diese Erkenntnis ist gesichert. Die Fälschung ist nach Vorlage von Original 2 entstanden.

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 1
waagerechter Steg links
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 1
waagerechter Steg rechts
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 1
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 1
Abrissnaht
Außenwand dünn
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika
Keine Abrissnaht
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

 

Original 1

Erkennbar an der Materialdicke des umlaufenden Hutrandes (ca. 1.2 mm)

Der Übergang der Unterseite des Kappenschirmes hin zum Kappeninnern ist scharfkantig.

Die Abrissnaht liegt auf der Hinterseite der Kappe, mittig in einer der 6 länglichen Vertiefungsstreifen. Wenn man mit einer Lupe kreisförmige Rillen um den Abrisspunkt erkennt, dann ist die Kappe schon mal echt. Diese vielen Rillen sind beim Abdrehen der Kappe mechanisch entstanden.

Das Knöpfchen auf der Kappenoberfläche hat eine glatte, glänzende Struktur.

Eindeutiges Echtheitsmerkmal sind im Hutinnern die beiden waagerechten Stege, nicht die beiden hinteren senkrechten Stege. Die beiden waagerechten Stege sind mit einer Lupe gut erkennbar. Sie verlaufen an der rechten und linken inneren Hutseite. Die beiden senkrechten Stege gibt es bei der Fälschung auch.

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 2
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 2
Abrissnaht
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 2
waagerechter Steg rechts
Außenwand dünn
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Original 2

Diese Kappe diente zur Vorlage der Herstellung der Fälschung, und ist demnach etwas schwieriger zu unterscheiden.
Die Materialdicke des umlaufenden Hutrandes ist wesentlich dünner als beim Original 1 und sehr wenig dicker als bei der Fälschung.
Der Übergang der Unterseite des Kappenschirmes hin zum Kappeninnern ist nicht mehr scharfkantig, sondern abgerundet, etwas schwächer abgerundet als bei der Fälschung.
Die Abrissnaht ist in ihrer typischen Form die Gleiche wie beim Original 1.
Die kreisförmigen Rillen sind um den Abrisspunkt nicht erkennbar, so dass bei Original 2 von einem anderen Herstellungsverfahren ausgegangen werden kann.
Das Knöpfchen auf der Kappenoberfläche hat eine glatte, glänzende Struktur wie beim Original 1.


Eindeutiges Echtheitsmerkmal sind im Hutinnern die beiden waagerechten, seitlichen Stege. (siehe Original 1)

Die Erkennung

Bei der Fälschung hat das Knöpfchen auf der Kappenoberfläche eine poröse, kaum glänzende Struktur.

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 1
waagerechter Steg rechts
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original 2
waagerechter Steg rechts

Bei der Fälschung sind die beiden senkrechten hinteren Stege auch vorhanden, aber die beiden waagerechten seitlichen Stege fehlen.
Die Abrissnaht fehlt bei der Fälschung völlig. Sie kann nachträglich imitiert werden, hat aber nie die gleichen Charakteristika wie beim Original.
Mache den Schwimmtest. Drücke die Kappe unter Wasser. Die originalen Kappen bleiben alle am Boden liegen, die Fälschung steigt auf.

Zum Seitenanfang

Taucherbrille vom Taucher Toni

Abrissnaht
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Keine Abrissnaht
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Beim Original befindet sich unterhalb des unteren Brillenrandes mittig die Abrissnaht. Beim Replika fehlt diese Abrissnaht.
Die Oberfläche des Materials glänzt beim Original, beim Replika ist sie matt.
Der Schnorchel ist im Original beim Fingernageltest glatt, beim Replika schroff. Unter der Vergrößerung sieht man auf dem Schnorchel des Replikas deutlich die poröse Struktur, beim Original ist diese Strukturierung nahezu glatt.
Sieht man in die Taucherbrille von hinten hinein, ist beim Replika der kreisrunde Gussstegabdruck überdeutlich zu sehen. Dieser Kreis ist so groß, dass er fast die Ober- und Unterkante der inneren Brillenumrandung berührt. Beim Original ist der kreisrunde Gussabdruck an gleicher Stelle, aber wesentlich kleiner und sehr schwach zu erkennen.

Ein gutes Unterscheidungsmerkmal erhält man durch den Fingernageltest. Die Fläche, wo man bei einer Brille durchsieht, ist beim Original von außen glatt. Bei der Fälschung ist diese Fläche rau durch die etwas poröse Struktur.

Zum Seitenanfang

Schwimmflossen vom Taucher Toni

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Keine Fersenabdrücke
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Fersenabdrücke nach außen gewölbt
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Wesentliches Merkmal sind die kreisrunden Gussabdrücke im Fersenteil der Flossen.
Die Abdrücke beim Replika haben in der Hälfte des Kreises jeweils eine andere Struktur.
Die kreisrunden Abdrücke beim Original sind störungsfrei.
Auf der Unterseite der Flossen sind die Fersenabdrücke beim Replika leicht nach außen gewölbt, beim Original nicht.
Die Abrissnaht beim Original befindet sich seitlich auf dem ovalen Fußring oder außen an der Sohlenkante. Beim Replika befindet sich die Abrissnaht unten an der Sohlenkante.
Die beste Unterscheidung zeigt sich, wenn man die obere Außenkante des ovalen Fußringes betrachtet. Dort erkennt man mit einer Lupe eine runde abgesetzte Einkerbung, die sich um die gesamte Außenkante zieht. Bei den Replikaten gibt es diese ringumlaufende Einkerbung nicht.

Zum Seitenanfang

Für die Richtigkeit der Angaben auf dieser "Top Info Replika" Seite
übernehmen wir keine Gewähr!

zurück zur Top Info Replika Seite