Alte Tierfiguren ca. 1976 bis 1979

Was sind die Altfiguren wert?

Oft wird beobachtet, dass von den Ü-Ei Altfiguren, wie zum Beispiel die Hunde, Kinder im Hasenkostüm und alle Kleinkinder, viele zu einem hohen Preis auf Auktionen und Börsen angeboten werden.
Da kommt die Frage auf, ob diese Figuren womöglich Fälschungen sind.

Richtig ist, einige Hunde werden als Fälschungen hergestellt, die anderen Figuren aber sind keine Fälschungen. Und trotzdem, bei fast all diesen Figuren handelt es sich um Pfennigartikel.
Wir wissen, dass diese Figuren nicht unter der Lizenz von Ferrero standen, aber Ferrero nahm damals in die Eier, was auf dem Markt aufzutreiben war. Aber nicht alle diese Altfiguren waren im Ei.
Gehst du heute nach New York und schlenderst über den Broadway, dann findest du in den so genannten party-stores diese Figuren als Dekoartikel. Sie werden heute noch hergestellt.
Leider sind die Ü-Eier Kataloge nicht mehr im Stande, dies zu korrigieren. Da bei diesen Katalogen die Figuren mit Preisen über 1000 DM eingestellt sind, wäre die Existenz dieser Verlage gefährdet, würden diese Figuren nur noch 1 DM kosten.
Für den Sammler gilt, aufgepasst beim Erwerb solcher Figuren!!!

Eichhörnchen klein

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Das beste Merkmal ist, dass das Original unterhalb des linken Ohres die Buchstaben HK als Kennung hat. Beim Replika fehlt diese Kennung. Auch fehlt beim Replika die Abrissnaht oben in der Nähe der Schwanzspitze. Das Eichhörnchen gab es als Original in verschiedenen Farbnuancen. Das Replikahörnchen ist seitlich gelb. 

Zum Seitenanfang

Brumbrum, der Weltmeister im Eisessen ---- Eisbär ---- 

Copyright bei © www.ueeidieter.de

Vom Eisbär Brumbrum aus der Spielwelt Zirkus Lilliput ist uns ein Hartplastik-Replikat sowie eine Weichplastik-Ausgabe aus dem Spielzeughandel bekannt. Obwohl die Weichplastik-Ausgabe (die nie im Ei war) eigentlich kein Replikat im üblichen Sinne ist, wollen wir sie hier näher beschreiben, da sie immer mal wieder als Original angeboten wird.

Man findet die beiden Weichplastik-Figuren Eisbär Brumbrum und Junior-Löwe Brülli häufig zusammen mit anderen Tieren in Spielzeugkisten aus DDR-Zeiten. Der damalige Produzent dieser Tiere könnte der VEB Plaho gewesen sein. Die beiden Weichplastik-Ausgaben (Eisbär und Löwe) dürften daher in Ostdeutschland verbreiteter sein als in Westdeutschland.

Copyright bei © www.ueeidieter.de

 

Die Merkmale der verschiedenen Figuren:

Copyright bei © www.ueeidieter.de

Das Original:

bulletDer originale Eisbär (Höhe ca. 28,0mm) hat auf der Standfläche eine sehr ausgeprägte und deutlich sichtbare Gussnaht. Auch auf der Unterseite der rechten vorstehenden Tatze ist diese Gussnaht deutlich sichtbar.
bulletAm Oberlauf des rechten vorstehenden Beines ist außen ein deutlich sichtbarer Gussabdruck vorhanden (Durchmesser ca. 4mm).

Was die Lage des Abrisspunktes angeht, konnten wir zwei Varianten finden:
Der Abrisspunkt kann oben am Kopf an der Naht liegen oder etwa im Bereich der Schulterblätter auch an der Naht (siehe Bilder). Bis auf die Lage des Abrisspunktes sind die Varianten völlig identisch.

Copyright bei © www.ueeidieter.de Copyright bei © www.ueeidieter.de

Das Replikat:

Das Replikat stammt aus einem Satz von 21 Replikaten (Soldaten, Hans im Glück, Jurist, Polizist, Alice usw.) der inzwischen sehr verbreitet ist.

bulletDer Replikat-Eisbär (Höhe ca. 27,7mm) ist auf der Standfläche und unter der rechten Tatze völlig glatt. Ihm fehlt also die ausgeprägte Gussnaht.
bulletAm Replikat kann man zwei kleine Gussabdrücke finden (Durchmesser ca. 2mm). Sie befinden sich innen am rechten vorstehenden Bein und am linken hinteren Bein.
bulletEinen Abrisspunkt konnten wir nicht so recht entdecken. Jedenfalls liegt er nicht dort, wo originale Eisbären einen Abrisspunkt haben.

 

Die Weichplastik-Ausgabe:

Copyright bei © www.ueeidieter.de
bulletDer Weichplastik-Eisbär (Höhe ca. 30,0mm) ist etwas größer als das Original, passt aber durchaus in ein Ü-Ei.
bulletAuf der Standfläche und unter der rechten Tatze ist dieser Eisbär etwas uneben, ihm fehlen aber die Gussnähte des Originals.
bulletDie Weichplastik-Ausgabe hat keinen Gussabdruck.
bulletDer Abrisspunkt befindet sich etwa am unteren Drittel des Rückens mitten auf der Naht. Bei manchen Stücken ist der Abriss nach der Herstellung bearbeitet worden, so dass dort nur eine flache Stelle zu finden ist.
bulletDie Weichplastik-Ausgabe existiert in leicht unterschiedlichen Farben und Materialien.

Zum Seitenanfang

Eule auf Baumstumpf

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Original

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Copyright bei © www.ueeidieter.de
Replika

Eine Eule, die so klare abgegrenzte Farben hat wie das Replika, kenne ich im Original noch nicht. Es gibt keine fließenden Farbübergänge oder Nuancen. Nehmen wir die Farben nicht als alleiniges Merkmal. Die Abrissnaht beim Original liegt 1 cm unter dem linken Auge. Das Replika hat keine Abrissnaht, Der Grussabdruck beim Original befindet sich unter dem Baumstumpf entweder als Kreis oder als ein 2 cm tiefes Loch. Der Gussabdruck beim Replika befindet sich im Nacken der Eule. 

Zum Seitenanfang

Brülli, der Junior-Löwe ---- Löwenbaby ---- Braunbär 

Copyright bei © www.ueeidieter.de

Vom Junior-Löwen Brülli aus der Spielwelt Zirkus Lilliput ist uns eine Weichplastik-Ausgabe bekannt, die nie im Ü-Ei war. Es handelt sich um eine alte Figur aus dem Spielzeughandel.
Die Figur ist also kein Replikat im üblichen Sinne, wird aber häufig fälschlicherweise als Original angeboten. Sie soll hier deshalb näher beschrieben werden.

 

Die Merkmale der verschiedenen Figuren:

Das Original:

bulletDer originale Löwe (Höhe: Ohr - Boden ca. 36mm) hat auf der Standfläche eine sehr ausgeprägte und deutlich sichtbare Gussnaht.
bulletAm Rücken ist ein Gussabdruck vorhanden (Durchmesser ca. 4mm).
bulletDer Abrisspunkt befindet sich oben am rechten Ohr.
bulletDer Schwanz des Originals ist deutlich sichtbar dicker, als der Schwanz der Weichplastik-Ausgabe.
Copyright bei © www.ueeidieter.de
Copyright bei © www.ueeidieter.de

Die Weichplastik-Ausgabe:

bulletDer Weichplastik-Löwe (Höhe: Ohr - Boden ca. 38mm) ist etwas größer als das Original, passt aber durchaus in ein Ü-Ei.
bulletEr hat auf der Standfläche keine Gussnaht.
bulletAm Rücken sind zwei kleinere Gussabdrücke vorhanden (Durchmesser ca. 3mm).
bulletDer Abrisspunkt befindet sich oben auf dem Kopf zwischen den Ohren.
bulletDer Schwanz der Weichplastik-Ausgabe ist deutlich sichtbar dünner, als der Schwanz des Originals.
bulletDie Weichplastik-Ausgabe existiert in leicht unterschiedlichen Farben und Materialien.
Copyright bei © www.ueeidieter.de


Junger Dackel

Beim Replikat fehlen die Gussnähte unter der Figur. Die doppelten Gussnähte am Rücken sind sehr fein und nur schwierig zu finden. Auffällig sind etliche "Schnitzspuren" am Replikat, besonders an den Beinen des Hundes. Scheinbar musste die Fälschung erheblich nachbearbeitet werden, um sie an das Original anzugleichen.


Fox Terrier

Es existieren von dem Fox Terrier unterschiedliche Originale. Das hier gezeigte Original hat keine Kennung.

Das Dentalreplikat dieses Fox Terriers weist ähnliche Merkmale wie das Dentalreplikat des Jungen Dackels auf. Auffallend sind ebenfalls die etlichen „Schnitzspuren“ an den Beinen, die darauf hindeuten, dass auch an dieser Figur erheblich nachgebessert werden musste.

Des Weiteren sind bei diesem Dentalreplikat Blasen im Material vorhanden. Diese müssen allerdings nicht zwangsläufig bei jeder Fälschung dieser Figur vorhanden sein.

 

Betrachtet man nun die Gussnaht der Figur genauer, so ist auch hier eine doppelte Naht zu erkennen. Diese ist zwar sehr schwer zu erkennen, allerdings findet man sie beispielsweise am Kopf einigermaßen gut.

 

Ein weiteres Merkmal dieser Fälschung ist der fehlende Abriss am Schwanzende.

Ein letztes, entscheidendes Merkmal ist das Grundmaterial. Betrachtet man die unbemalten Stellen der Figur, kommt dort ein gelbliches Grundmaterial zum Vorschein. Dieses ist identisch mit dem Grundmaterial des Jungen Dackels, dessen Unterseite ebenfalls deutlich gelber ist als die des nebenstehenden Originals.

Wer nun die Fälschung längere Zeit in den Händen hält, bemerkt, dass sie leicht klebrig ist. Dies unterstreicht auch die Tatsache, dass Watte an der Figur nur schwer zu entfernen ist!

Ein Dank an Markus für diesen Bericht.

Junger Fuchs


Von dem Jungen Fuchs existieren verschiedene originale Varianten.
Das hier gezeigte Original hat keine Kennung.

 

Das Dentalreplikat vom Jungen Fuchs sieht auf den ersten Blick aus wie eine Originalfigur, doch bei genauem Betrachten entlarven die typischen Dentalmerkmale - neben der unüblichen Farbe der Figur – diese Fälschung.
 

Auffallend sind auch hier die etlichen „Schnitzspuren“ vor allem an den Beinen, die darauf hindeuten, dass an dieser Figur nachgebessert werden musste.

 

Eine doppelte Gussnaht ist an der Figur besonders gut am Schwanzende zu sehen.

Außerdem besitzt diese falsche Figur eine Kennung, jedoch keinen Abriss.

Ein letztes, entscheidendes Merkmal ist das Grundmaterial. Die unbemalte Unterseite ist wie bei den anderen Dentalfiguren gelblich.

Wer nun die Fälschung längere Zeit in den Händen hält, bemerkt, dass sie leicht klebrig ist. Dies unterstreicht auch die Tatsache, dass Watte an der Figur nur schwer zu entfernen ist!

 

Ein Dank an Markus für diesen Bericht.

Andere Waldtiere und Hunde

Alle Waldtiere, Frösche, Kröten und die Hunde gibt es als Fälschungen.
Wir haben die Figuren nicht und können deshalb keinen Bericht schreiben.

Zum Seitenanfang

Für die Richtigkeit der Angaben auf dieser
"Top Info Replika" Seite
übernehmen wir keine Gewähr!

Die auf diesen Seiten verwendeten Produktnamen und Symbole sind teilweise Warenzeichen und geschützte Namen der jeweiligen Hersteller.

zurück zur Top Info Replika Seite