Der freche Unschuldige

Vom unschuldigen Pumuckl existieren manipulierte Varianten 
bei denen eine
oder beide Hände zu" Stinkefingern" umgestaltet wurden.

Wir möchten uns bei unserem Sammlerfreund Wolfgang bedanken, der uns sein Exemplar zur Untersuchung zur Verfügung gestellt hat. Die Figur befindet sich seit etwa 1989 in seinem Besitz. 

Bei unserer Untersuchung konnten wir einige interessante Details feststellen, die uns selber überrascht haben. Die Figur stammt ursprünglich eindeutig aus der originalen

Gussform, mit der auch die Serienfigur produziert wurde. Ungewöhnlich ist die recht dunkle Farbe des Kunststoffs. Allerdings könnte diese durch längere Sonnenbestrahlung entstanden sein.

Die Manipulation der Figur ist eindeutig vor der Bemalung vorgenommen worden. Dazu wurden noch gut sichtbare Schnitte zwischen die einzelnen Finger und zwischen Körper und Arme gemacht.

Nur so konnten die einzelnen Finger nach hinten gebogen werden. Zusätzlich wurden die Arme insgesamt etwas nach vorne gebogen. Auch die Füße wurden verbogen, so dass sie nun beide nach vorne schauen. Wahrscheinlich wurde die Figur erwärmt, um den Kunststoff biegsamer zu machen. Die Figur bekommt dadurch einen völlig anderen Ausdruck.

Die nachträgliche Bemalung ist mit anderen Farben als bei den Serienfiguren ausgeführt.
(Sie leuchten auch nicht unter UV-Licht)

Im Ü-Ei waren diese Figuren sehr wahrscheinlich nicht zu finden. 
Die Frage ist, wer hatte damals
Rohlinge dieser Figur und warum hat er sie auf diese Weise gestaltet? War es nur ein Gag oder steckte mehr dahinter?
Vielleicht weiß einer der Leser ja mehr. 
Wir freuen uns über jede Information an webmaster@ueeidieter.de.

Bereich 4:
Sonstiges

Ritter mit Morgenstern Liegendes Reh mit Familie
Hundefamilie  

Für die Richtigkeit der Angaben auf dieser Seite
übernehmen wir keine Gewähr!

zurück zur Top Info Spezial Seite